Parce que je t'aime - Musikalische Lesung mit Gudrun Landgrebe und Christa Platzer im Musiktheater im Revier

Am Sonntag, d. 15. 01.17 fand um 18.00 h im Kleinen Haus des Musiktheaters im Revier eine musikalische Lesung "Parce que je T'aime“ mit der allseits bekannten Schauspielerin Gudrun Landgrebe und der MIR-Solistin Christa Platzer statt. In den kleinen Geschichten und Gesangspassagen ging es um das Schicksal zweier Jüdinnen im Nationalsozialismus. Während die Schriftstellerin Irène Némirovsky den Krieg nicht überlebte und im KZ Ausschwitz ihr Ende fand, überlebt die Sängerin Barbara und wird nach dem Krieg eine berühmte Chansonsängerin und Komponistin. Gleichzeitig dient diese musikalische Lesung als Einstimmung auf die Oper Die Passagierin. Die Premiere wird am 28. Januar sein.

Christa Platzer beginnt den Abend mit einigen Chansons von Barbara begleitet von Akkordeon, Flügel und Bass. Man glaubt sich zurückversetzt in die Kriegszeit und in die Zeit des französischen Chanson, die Interpretation von Christa Platzer einfühlsam und ergreifend. In den Gesangspausen liest Gudrun Landgrebe Geschichten der Schriftstellerin Irène Némirovsky. Dabei erzählt sie ihre Geschichten so lebendig, mitreißend, dass man die Handlung noch einmal durchlebt. Am Ende ist das Publikum begeistert und leistet tosenden Beifall. Wie eine Freundin sagt, es war ein toller Abend! Am 29. Januar kann man Gudrun Landgrebe und Christa Platzer nochmal im Kleinen Haus des Musiktheaters im Revier bewundern. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0